CFEL Gebäude der Universität Hamburg

  • Jahr
  • 2011
  • Standort
  • Germany, Hamburg
  • Größe
  • 610 m²
  • Bereich
  • Bürogebäude, Forschung
  • Tragwerk
  • Stahl
  • Anwendung
  • Dächer
  • Architekt
  • Hammeskrause Architekten
    www.hammeskrause.de

Beschreibung

Leichte Folienkissen aus Texlon® ETFE überspannen den Innenhof des Centre for Free-Electron Laser Science CFEL) in Hamburg. CFEL ist eine Zusammenarbeit zwischen DESY, the Max Planck Society und der Universität Hamburg. Das innovative und leichte Dachmaterial vereint Belichtung, Wärmeschutz und Langlebigkeit auf perfekte Weise.

Das Gebäude hat 24 Zimmer, die für Lasermesstechnik ausgestattet sind. Die Architektur soll die interdisziplinären Arbeitsabläufe im Gebäude unterstützen, beispielsweise prägt ein hoher Anteil an gemeinschaftlich genutzten Flächen das non-territoriale Raumkonzept. Darüber hinaus sind alle Arbeitsbereiche räumlich miteinander verbunden. Die Funktionsstruktur des CFEL steht für maximale Flexibilität, Vernetzung und Kooperation.

Die transparente Überdachung des 610 Quadratmeter großen Innenhofs unterstützt das kommunikative Konzept des CFEL. Durch den großzügigen Tageslichteinfall entsteht eine angenehme Atmosphäre im Innenraum, die zum Austausch und Verweilen einlädt. Mit einer Anmutung von hoher Leichtigkeit überspannen große Texlon® ETFE-Folienkissen den Innenhof und geben den Blick zum Himmel frei. Eine auf der Unterseite der oberen ETFE-Folienlage aufgedruckte Punktmatrix schirmt zu starke Sonnenstrahlung ab. Damit erreicht das extrem leichte Dach einen sehr geringen g-Wert.

Aufgrund des niedrigen Gewichts der transparenten Kissen konnten die Architekten filigrane und extrem leichte Träger aus Stahl als Unterkonstruktion wählen. Dieser Dachaufbau belastet die Gebäudestruktur bei gleicher Belichtungsintensität statisch deutlich weniger als ein vergleichbar großes Glasdach.

 

Sonstiges

Main Image: © Werner Huthmacher